MP3 Collection MP3 Collection Wed, 22-Nov-2017 :: 00:10
Übersicht :: Features :: Zusatzprogramme :: Installation :: Versions-Historie :: FAQ :: Tips & Tricks :: Beispiel-Datenträger :: Rechtliche Hinweise
Neueste Änderungen :: Download :: Just4Friends

Übersicht

Bei der MP3 Collection handelt es sich um ein aus eigenen Bedürfnissen heraus entwickeltes Freeware-Programm, das nicht nur zum Verwalten der eigenen auf dem Computer abgelegten Musikstücke bzw. Filme dient, sondern darüber hinaus auch die Weitergabe bzw. das Veröffentlichen der Titel-Listen erheblich vereinfacht.

Dabei war das Programm ursprünglich so konzipiert, daß es "nur" als Datenbank für das Auffinden von Titeln, welche auf mehrere verschiedene Datenträger verteilt waren, dienen sollte. Weiterhin sollte das Programm ausgewählte Titel auf eine lokale Festplatte kopieren und diese zu einer Playlist meines damals meistbenutzten Players WinAmp hinzufügen können.

Im Laufe der Zeit wuchs jedoch der Funktionsumfang immer weiter an (mein WinAmp schweigt deswegen mittlerweile), sodaß der Gedanke nahestand, die Anwendung zu veröffentlichen, da sie vielleicht auch anderen Benutzern nützlich sein könnte.

Um mit einfachen Mitteln – z.B. dir /on /s /b – die von der MP3 Collection verwendeten Titel-Listen erzeugen zu können, wurde bewußt auf ein einfache Struktur für die Listen-Datei zurückgegriffen. Mittlerweile sind zum Erzeugen weitere Zusatzprogramme hinzugekommen; aus Gründen der Abwärtskompatibilität hat sich am Dateiformat der Listen jedoch nichts Grundlegendes geändert.
 

Zum Seitenanfang



Features

 
  • Explorer-ähnliche Darstellung der Multimedia-Titel mit Sortierung nach Datenträger sowie Alphabet

  • Farbliche Hervorhebung neuer und gelöschter Titel bei Updates von Listen, die aus dem Internet bezogen wurden

  • Google-ähnliche Suchfunktion mit Schaltern wie +Begriff oder -Begriff und Syntax-Highlighting

  • Selbstständige, laufwerksunabhängige Datenträger-Erkennung

  • Automatisches Verbinden von Laufwerken beim Laden von Datenträgern, die auf Web- oder FTP-Servern bzw. Windows-Netzwerkfreigaben abgelegt sind

  • Schneller Zugriff auf im Internet verfügbare Datenträger durch das mp3coll://-Protokoll

  • Auf Wunsch automatisches Hinzufügen der kopierten Titel zu einer WinAmp-Playlist

  • Optionales Postprocessing nach dem Kopieren durch Angabe eines Programms oder Scripts

  • Schnelle & komfortable Auswahl des Ablageziels durch Profile mit Platzhaltern

  • Merkzettel mit Exportfunktion zum schnellen Wiederauffinden von Titeln oder zur Weitergabe von "Wunschzetteln"

  • Charts-Liste zur Anzeige der am häufigsten abgespielten Titel

  • Direktes Abspielen von Titeln inklusive Wiederholung und Zufalls-Wiedergabe

  • Übertragung der abgespielten Titel an andere Netzwerk-Clients als MP3-Stream möglich ("Streaming")

  • Unterstützt die Programm-Steuerung und die Abfrage aktueller Daten via DDE

Zum Seitenanfang



Zusatzprogramme

Listen-Generator ("mkcdlist")

Erzeugt eine von der MP3-Collection interpretierbare Liste von Multimedia-Titeln.

Dieses Kommandozeilen-Programm eignet sich u.a. zum automatisierten Erzeugen einer solchen Liste, sodass Sie es unter Verwendung der zutreffenden Parameter in das entsprechende Feld in der MP3-Collection eintragen können, mit dem ein nach dem Kopieren auszuführender Befehl festgelegt werden kann.

Als Alternative für Einsteiger ist die Wizard-ähnliche Anwendung Harvester zu empfehlen.
 
 

Harvester

Bei diesem Programm handelt es sich um die graphische Variante des Kommandozeilen-Tools mkcdlist.

Die einem der diversen Windows-Assistenten nachempfundene Benutzeroberfläche ermöglicht einen intuitiven Umgang mit dem Programm; nützliche Hinweise erleichtern zusätzlich den Einstieg.
 
 

Fernsteuerung ("mp3ctrl")

Legen Sie Verknüpfungen zu diesem Programm an, um Abspielfunktionen der MP3 Collection direkt vom Desktop oder aus anderen Programmen heraus steuern zu können.

Wenn Sie die Verknüpfungen alle in einem speziellen Verzeichnis ablegen, können Sie auch eine neue Toolbar in der Startleiste daraus erzeugen.
 
 

LAME MP3 Encoder

LAME ist eines der bekanntesten und qualitativ hochwertigsten freien Programme zum Umwandeln von Audiodaten in das MP3-Dateiformat.

Die Bibliothek lame_enc.dll, ein Bestandteil des LAME-Pakets, ist nur erforderlich, wenn Sie anderen Netzwerk-Teilnehmern den Empfang der mit der MP3 Collection wiedergegebenen Musiktitel ermöglichen wollen.
In diesem Fall wird der Audio-Datenstrom mit LAME komprimiert und ist wie gewöhnliches Internet-Radio zu empfangen.

Nähere Informationen zum LAME Codec erhalten Sie unter http://lame.sourceforge.net/.
 

Zum Seitenanfang



Installation

 

Download des Installer-Paketes

Die MP3 Collection gibt es durch die benutzerfreundlichere Handhabung demnächst nur noch als selbstextrahierendes Installationspaket:
Laden Sie das Installationspaket (.exe) auf Ihren lokalen Computer herunter, indem Sie den weiter oben angegebenen Hyperlink anklicken und die Option "Speichern" wählen (falls dies nicht bereits automatisch geschieht).

Ausführen des Installationsprogramms

Führen Sie nach erfolgreichem Download das heruntergeladene Programm aus und folgen Sie den Anweisungen des Installers. Wenn Sie die Komponente Harvester GUI mitinstalliert haben und eine Liste Ihrer eigenen (Musik-)Titel für den Gebrauch mit der MP3 Collection erstellen lassen wollen, können Sie dies beim Beenden des Installationsvorgangs angeben. Der Installer wird daraufhin das Programm Harvester ausführen, das Sie beim Erstellen der Liste(n) unterstützt. Nach dem Abschluß der Installation erhalten Sie außerdem die Möglichkeit, die MP3 Collection zu starten.

Profile einrichten

Dieser Schritt ist optional. Er wird jedoch empfohlen, wenn Sie mehrere Ziele haben, zu denen Sie die Titel eines Datenträgers kopieren möchten (beispielsweise Ihre lokale Festplatte und ein tragbarer MP3-Player).

Für jedes Profil können Sie einen eigenen Zielordner und eine Playlist festlegen, zu der kopierte oder verschobene Titel hinzugefügt werden. Zusätzlich kann ein Programm angegeben werden, welches nach dem Abschluss des Kopiervorgangs ausgeführt wird. Dies wird derzeit z.B. vom mitgelieferten Brenn-Profil genutzt, das mit Hilfe von Nero Burning ROM (sofern installiert) eine MP3Coll-fähige CD-ROM aus den kopierten Titeln erstellen kann.

Um ein solches Profil einzurichten, wählen Sie nach dem Start der MP3 Collection den Menüpunkt Optionen » Profile verwalten. Ersetzen Sie im daraufhin erscheinenden Dialog den Profilnamen (Neues Profil) durch einen eigenen Namen und wählen Sie ein Symbol für das Profil aus, indem Sie auf das Feld links neben dem Namen doppelklicken.

Tragen Sie nun eine Pfadvorlage in das entsprechende Textfeld ein. Diese beschreibt den kompletten Zielpfad kopierter Dateien inklusive des Dateinamens. In dieser Vorlage können Sie variable Elemente (wie z.B. den Interpreten eines Titels) einfügen, die dann zum Zeitpunkt des Kopierens durch ihren tatsächlichen Wert ersetzt werden. So erzeugt beispielsweise die Pfadvorlage X:\Meine Dateien\Meine Musik\%A\%F beim Kopieren des Titels Madonna - Nobody's Perfect.mp3 die Datei X:\Meine Dateien\Meine Musik\Madonna\Madonna - Nobody's Perfect.mp3.

Die Textfelder für Playlist und auszuführendes Programm sind optional, jedoch können auch hier die aus den Pfadvorlagen bekannten Platzhalter benutzt werden.
 

Zum Seitenanfang



Versions-Historie


Legende
  • Hinzugefügtes Feature
  • Geändertes Feature
  • Entferntes Feature

  • Version 1.4b

    • Build 289: Benutzer-Beschränkung für Streaming liefert jetzt standardkonforme HTTP-Antwort
    • Kleinere kosmetische Änderungen

    Version 1.4

    • Nachbau eines einfachen HTTP/IceCast-Servers für Audio-Streaming als MP3
    • Web-Datenträger könen jetzt mit Verzeichnissen auf HTTP- & FTP-Servern verknüpft werden
    • DDE-Befehle zur Fernsteuerung und Datenabfrage
    • Schriftstil-Attribute für Einträge der Titel-Listen und des Datenträger-Baumes

    Version 1.3

    • Web-Ansicht für Titel-Listen
    • Neue Listen-Ansicht: "Meine Charts"
    • Such-Algorithmus optimiert
    • Such-Operatoren (+, −, "") mit Syntax-Highlighting implementiert
    • Such-Optionen angepasst: Ausschließen von Merkzetteln und Datenträger-Namen, Mindestlänge
    • Neue Optionen: Befehls-Panels einzeln an-/abschaltbar, Vorbereitung für spätere dynamische Ergänzung
    • Wiedergabe-Funktionen erweitert: Wiederholen / Zufällige Wiedergabe
    • Warte-Dialog, wenn beim Kopieren der Speicherplatz auf dem Ziellaufwerk erschöpft ist

    Version 1.2

    • Versand des Merkzettels jetzt auch per e-Mail möglich
    • Anzeige von Titel und Spielzeit im System-Tray (in der Taskleiste, anstelle der Uhrzeit)
    • Authentifizierung für Netzlaufwerke jetzt möglich
    • Wiedergabe-Funktionen erweitert: Unterstützung mehrerer Titel

    Version 1.1

    • Implementation von Benutzerprofilen mit Platzhaltern
    • Wichtige Ereignisse mit System-Sounds hinterlegt
    • Erweiterung um rudimentäre Netzwerk-Features

    Version 1.0

    • Initiale Version

    Zum Seitenanfang



    ©2002-17, Woody/mC